mit dem Van durch Europa und Russland

 

 

Reisevorbereitungen

 

 

So, bald ist es soweit und wir brechen auf zu unser Großen Reise eineinhalb Jahre durch Europa und Russland.

Erstmal soll es in Richtung Osten gehen und dann sehen wir weiter...  Unser Motto:  der Weg ist das Ziel.

Momentan stecken wir mitten in den Reisevorbereitungen. Klärung des Arbeitsverhältnisses, Behördenangelegenheiten, Reisepapiere, Pässe, Visa, Versicherungen, alle notwendigen Medikamente für unterwegs, Impfungen eingeholt usw., Ist unser Van für die Reise gerüstet ? Naja, es gibt also Einiges, was vor so einer langen Reise zu erledigen ist. Vieles ist geklärt und manches noch in Arbeit, aber wir gehen mit großen Schritten unserem Ziel, Start des Roadtrip Anfang April 2020 entgegen.

Wie wird es werden?  Welche Abenteuer, Begegnungen, Erlebnisse und Eindrücke werden uns unterwegs erwarten ?

Wir sind gespannt, und wenn es euch interessiert, dann könnt ihr das gerne auf dieser Homepage bzw. Facebook oder Instagram verfolgen.

 

 

Anders als geplant...

 

Unsere  große Reise sollte eigentlich, wie angekündigt Ende März beginnen und in Richtung Osten an der Ostseeküste entlang verlaufen, Polen, das Baltikum,dann Russland nach Sibirien zum Baikalsee und anschließend in Richtung Balkan bis Griechenland, wo wir überwintern wollen. Dann sollte es im Frühling 2021 für mehre Monate in den Hohen Norden Europas nach Skandinavien gehen, bevor nach 1,5 Jahren der Alltag zu Hause wieder ruft.

So war der Plan, doch dann kam Corona, ein Virus, der eine weltweite Pandemie auslöste und deren Auswirkungen haben es vorübergehend unmöglich gemacht, zu reisen. Auch wenn wir viel Zeit haben ist unsere verfügbare Reisezeit doch begrenzt, daher haben wir nach  Möglichkeiten gesucht, doch noch irgendwie losfahren zu können und auch gefunden. Es gab noch einen Weg, wir sind relativ schnell entschlossen nach Norden aufgebrochen und sind jetzt in Schweden unterwegs. Die Einreise war kein Problem, wir wurden wie immer freundlich empfangen.

Die Freude war natürlich riesengroß nach all den letzten Wochen der Ungewissheit.

Und so konnte, wenn auch anders geplant, unsere  Reise doch noch beginnen!

Inwieweit es doch noch eine große Reise wird wissen wir jetzt noch nicht, da um uns herum die Grenzen zu den Nachbarländern aufgrund der Pandemie noch geschlossen sind.